Gehe zu Warengruppe
Home    Shop    Wir über uns    ZAUBERSTUDIO    Seminare    Kontakt    Gästebuch    Infos zum Shop
Als Neukunde registrieren | Passwort vergessen?
 
SUCHE
Suchbegriffe

Hier geht's zur
erweiterten Produktsuche

WARENKORB
Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb

Anmelden
Benutzername

Passwort

Passwort vergessen?

Als Neukunde registrieren
Bitte registrieren Sie sich, wenn Sie erstmalig eine Bestellung im Onlineshop aufgeben möchten. Dabei legen Sie selbst Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort fest.

 
E-Shop
Produktansicht

BiO Bill in Orange
Markus Bender / proIllusionist

Bestellnummer: 88-5839
Unser Preis: € 39,90
inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten


Menge

Demo-Video anzeigen

Mit „BiO – Bill in Orange“ von Markus Bender sind Sie in der Lage, einen geliehenen Geldschein in einer Orange erscheinen zu lassen. Und dabei steht die Frucht seit Beginn Ihrer Show gut sichtbar auf dem Tisch und keiner berührt sie während der gesamten Vorführung. Trotzdem befindet sich im Innenleben der Orange die Banknote, die Sie sich zuvor von einer Person aus dem Publikum ausgeliehen und vor ihren Augen verbrannt haben – die Seriennummer des Geldscheins dient als ultimativer Beweis.

Noch bevor die Frucht aufgeschnitten wird, dürfen sich die Zuschauer selbst von der völligen Unversehrtheit der Orange überzeugen – an der Frucht gibt es nichts Verdächtiges zu erkennen. Dennoch befindet sich im Inneren der geliehene Geldschein!

Es kommen keinerlei Trickmesser oder Aufstecktrichter zum Einsatz und es werden keine komplizierten Griffe oder Techniken verwendet. „BiO – Bill in Orange“ funktioniert anders als bekannte Versionen des Klassikers. Das Trickprinzip ist durchdacht, praxistauglich und zugleich spielend einfach durchzuführen.

Auf der deutschsprachigen DVD finden Sie nicht nur eine detaillierte Anleitung der Routine, Sie erhalten zudem die komplette Präsentation von Markus Bender, die Ihr Publikum gute 10 Minuten gut unterhält.

So läuft die Routine ab:

Vor Beginn des Kunststücks oder am Anfang Ihrer Show präsentieren Sie dem Publikum eine Tüte - diese wird von Ihnen bis zum Schluss nicht mehr berührt und spielt aktuell auch noch keine Rolle. Nun erklären Sie, dass Sie ein Kunststück zum Thema Geld zeigen möchten und leihen sich hierzu von einer Person aus dem Publikum einen Geldschein, z.B. 20-Euro aus.

Von dieser Banknote reißen sie die Seriennummer ab und dem geben Sie dem Zuschauer als Pfand zurück. Anschließend unterziehen Sie den Rest des Geldscheines einer lustigen Echtheitsprüfung. Hierzu stechen Sie zuerst einen Stift durch die Mitte des Scheines, wobei Sie erklären, dass dies nur bei einer echten Banknote keine Löcher im Papier hinterlasse. Zum Beweis ziehen Sie den Stift mit einem lauten „RATSCH“ quer aus dem Geldschein, doch er ist völlig unversehrt – weder zerrissen, noch durchlöchert.

Um absolut sicher zu gehen, machen Sie nun aber den zweiten, finalen Echtheitstest. Dazu muss der Geldschein angezündet werden. Anhand der Farbe der Flamme könne man feststellen, ob es sich um eine echte Banknote oder um eine Fälschung handelt. Sie zünden den Geldschein an, worauf dieser in einer Stichflamme blitzartig und vollständig verbrennt und stellen fest: Der Geldschein WAR eindeutig echt! Doch was nun?

Als Zauberer haben Sie natürlich auch hierfür die richtige Lösung.  Sie erklären dem Zuschauer, dass sich sein Schein nun in der Papiertüte befindet, die bereits von Anfang an auf der Bühne steht. Sie bitten die Person nach vorne, öffnen feierlich die Tüte und: Im Inneren befindet sich kein Geld, sondern lediglich eine Orange. Jetzt folgt das Finale der Vorführung:

Der Zuschauer kann die Frucht genau untersuchen und überprüfen - Es handelt sich um eine völlig normale Orange. Sie nehmen ein Messer zur Hand, das Sie sich wahlweise auch ausleihen können und schneiden die Orange in zwei Hälften. Im Fruchtfleisch steckt ein zusammengerollter Geldschein im Wert des geliehenen Scheins! Der Geldschein kann nun vom Zuschauer entnommen und überprüft werden. Er besitzt ja noch die abgerissene Ecke, die er von Beginn an behalten hat. Der Vergleich liefert den ultimativen Beweis: Die Rissstelle der Ecke passt genau zum Rest der Banknote und die Seriennummern stimmen ebenfalls exakt überein!

Einige Fakten zu BiO - Bill in Orange:

  • Kein Trickmesser und kein Trichter.
  • Keine verdächtigen Bewegungen und keine komplizierten Griffe.
  • Die Frucht ist von Beginn an im Sichtfeld der Zuschauer.
  • Sie berühren die Orange erst, wenn sie für alle sichtbar aufgeschnitten wird.
  • Kein Austausch der Orange.


Artikel weiterempfehlen Ähnliche Artikel

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch folgende Artikel gekauft

No Gimmick Blendo

Roberto Super-Light


 
Zur Erinnerung

Aktuelle Werbung
Hier finden Sie Links zu unserer aktuellen Printwerbung
November/Dezember 2015
November/Dezember 2013
November/Dezember 2011
November/Dezember 2010
September/Dezember 2012
September/Oktober 2015
September/Oktober 2014
September/Oktober 2013
September/Oktober 2011
September/Oktober 2010
Juli/August 2010
Juni/August 2012
Juni/Juli 2011
Mai/August 2013
Mai/Juni 2015
Mai/Juni 2014
Mai/Juni 2010
April/Mai 2011
März/April 2016
März/April 2012
März/April 2010
Januar/April 2013
Januar/Februar 2015
Januar/Februar 2014
Januar/Februar 2012
Januar/Februar 2011
Januar/Februar 2010

 
 
 

* Alle auf dieser Seite ausgewiesenen Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten.

Home | Shop | Wir über uns | ZAUBERSTUDIO | Seminare | Kontakt | Registrieren

Warenkorb | Produktsuche | Gästebuch | Infos zum Shop | AGB | Impressum


© 2004 - 2009 Zauber Kellerhof